Existenzgründungen rückläufig

Der Boom der Existenzgründungen schwächt sich ab. Im vorigen Jahr haben weniger Arbeitslose ein Unternehmen gegründet als 2006. Die Bundesagentur vermutet die gute Konjunktur als Grund.

http://www.netzeitung.de/arbeitundberuf/878091.html


Über den angegebenen Grund kann man natürlich geteilter Meinung sein. Meiner Meinung nach, erreicht langsam auch den letzten Mitbürger, dass Existenzgründungen nicht mal eben so aus dem Ärmel geschüttelt werden können. Viele Märkte sind einfach auch zu gesättigt und eine Nischenidee hat dann auch nicht jeder. Hinzu kommt, dass viele Unternehmensberater hier den Existenzgründern in der Startphase auch nur das Geld mit unnützer Betreuung und Businessplan / Geschäftsidee Konzeptvorlagen aus der Tasche ziehen.

Mein Tipp:
Machen Sie lieber einen 1Euro-Job 😉

Getagged mit: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.